1. M2M Summit fördert Austausch zwischen Anbietern und Anwendern

    Europas wichtigste Veranstaltung für M2M-Kommunikation und das Internet der Dinge am 20. und 21. Oktober in Düsseldorf - Rabatt auf Teilnahmegebühr bis 31. August - IKT.NRW ist Partner der Veranstaltung

    Düsseldorf, 30. Juli 2014. Um den Austausch zwischen Experten, Anbietern und Anwendern weiter zu intensivieren, findet der diesjährige M2M Summit unter dem Motto "M2M - From technology to business" statt. Aufgrund des großen Interesses in …

  2. eHealth könnte die Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen nachhaltig steigern

    BearingPoint-Studie zeigt Schwachstellen in der Patientenversorgung auf - Stabile Grundlagen für eHealth müssen geschaffen werden

    Frankfurt am Main, 30. Juli 2014. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung BearingPoint im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums können Informations- und Kommunikationstechnologien die Qualität und Wirtschaftlichkeit im …

  3. Bild: BMWi/Andreas Mertens

    Gabriel kündigt "Dialogplattform Industrie 4.0" an

    Plattform soll Digitalisierung der Wirtschaft beschleunigen - Neuausrichtung des kommenden IT-Gipfels in Hamburg am 21. Oktober 2014

    Hamburg, 22. Juli 2014. Bundesminister Gabriel hat heute mit führenden Wirtschaftsvertretern die Schwerpunktthemen des nächsten IT-Gipfels am 21. Oktober 2014 in Hamburg abgestimmt und die Neuausrichtung des Gipfel-Prozesses auf die …

  4. Prof. Dr. Christof Wunderlich (l.) und Prof. Dr. Otfried Gühne, Bild: Universität Siegen

    Grundlagenforschung für eine sichere Datenübertragung

    Physiker der Uni Siegen erhalten Drittmittelbewilligung von knapp 800.000 Euro aus zwei Großprojekten - Wichtiger Schritt für die Quantenkryptographie dank selbstentwickeltem "MAGIC-Verfahren"

    Siegen, 25. Juli 2014. Kommunizieren, ohne dass einer mithört ist nicht nur aufgrund des großen Dauerlauschangriffs der NSA nachgefragt. Die Grundlagen für neueste Verschlüsselungstechnologien werden auch an der Universität Siegen …

  5. Bild: ZEW

    Optimistischer Konjunkturausblick für IKT-Branche

    Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung legt Umfrage vor - 5.000 Unternehmen wurden befragt

    Mannheim, 22. Juli 2014. Bei den Unternehmen der Informationswirtschaft setzt sich die gute konjunkturelle Stimmung im zweiten Quartal 2014 fort. Dies zeigt der ZEW Stimmungsindikator Informationswirtschaft, der auf einem hohen Wert von …

  6. Minister Duin (r.) auf der IKT-Tour 2014 in Bochum, hier mit einem Angestellten der Firma Sirrix; Bild: Schirdewahn

    IT-Tour 2014 mit Minister Duin: "IT-Sicherheit ist existenziell für den Erfolg unserer Unternehmen."

    Wirtschaftsminister Garrelt Duin informierte sich über die Möglichkeiten, Sicherheitslücken in der digitalen Vernetzung zu schließen - Beteiligt waren die IT-Unternehmen Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit (HGI), ESCRYPT GmbH, G DATA Software AG und Sirrix AG sowie die Start-ups Bit Buckler und Kasper&Oswald GmbH

    Bochum, 21. Juli 2014. Mobile Geräte und Computertechnologie sind fester Bestandteil unseres Alltags und die IT-Sicherheit daher eine zentrale Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft. Bei seinem Besuch der IT-Unternehmen Horst Görtz …

Umfrage: Welche IKT-Trends beschäftigen die Unternehmen in NRW? - Teilnahme bis 15. August möglich

Die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der IKT-Branche macht Nordrhein-Westfalen stark. Wie kann die Politik dazu beitragen, dass das auch in Zukunft so bleibt? Im Auftrag der Landesregierung haben IKT.NRW, BITKOM sowie networker NRW eine Umfrage gestartet, um herauszufinden, welche Themen die Unternehmen beschäftigen.

Jetzt Befragung starten: 
https://www.soscisurvey.de/IKTNRW/

Die Umfrage beansprucht 5 Minuten Zeit. Die Daten werden nur zu diesem Zweck verwendet, anonym verwaltet und nicht weitergegeben.

IKT.NRW-Blog

  1. 23. Juli 2014
    (c) Rawpixel - Fotolia.com

    IT-Sicherheit: Kein Job für Angsthasen

    Für den Erfolg von Unternehmen ist IT-Sicherheit mittlerweile existenziell. So lautet die Botschaft unseres Politikdialogs am 21.7. mit Minister Duin im Horst Görtz Institut in Bochum. Das wichtigste Rezept zum Umgang mit den Herausforderungen liefern wir hier nach...



    Über die Risiken durch die zunehmende digitale Vernetzung und die Möglichkeiten, Sicherheitslücken zu schließen, informierte sich Wirtschaftsminister Garrelt Duin während eines Besuchs in Bochum: Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit 

IKT.NRW Roadmap 2020: Analysen und Empfehlungen für den Standort NRW

Der Weg in die Zukunft des digitalen Industrielands Nordrhein-Westfalen ist mit Herausforderungen gepflastert: Die IKT.NRW Roadmap führt Sie erfolgreich ins Ziel. In diesem Arbeitsprogramm werden Innovationsbedarfe analysiert und Handlungsempfehlungen für die starken Industrien angeboten - relevant für Unternehmen und  Forschungseinrichtungen der IT- und TK-Branche ebenso wie der Produktion, Logistik, Energie, Automotive, Gesundheit und Medizintechnik.  

IKT.NRW Roadmap 2020

Das digitale Industrieland Nordrhein-Westfalen: Vielfältig, dynamisch, am Puls der Zeit