Interaktive Roboter-Applikation "Threebots" bei Mitsubishi Electric in Ratingen gewinnt mehrere Auszeichnungen

Vermittlung von Wissen gelingt mit Hilfe von innovativsten technischen Möglichkeiten

Ratingen, 14. Juli 2016. Gleich mehrere Auszeichnungen hat die Roboter-Applikation „Threebots“ im Eingangsbereich der neuen deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric in Ratingen in den letzten Monaten gewonnen. Dazu zählten auch der renommierte „Cutting Edge Award“ von Adobe und eine FWA-Auszeichnung. Hier werden mit einer Jury aus mehr als 200 Experten Projekte prämiert, die sich zur Vermittlung von Wissen den innovativsten technischen Möglichkeiten in besonders kreativer Art und Weise bedienen. Darüber hinaus ist die gesamte Ausstellung auch in zwei Kategorien des German Design Award 2017 nominiert. Das Projekt „Threebots“ (Drei Roboter) ist Teil der Marken- und Produktpräsentation bei Mitsubishi Electric.

„Mitsubishi Electric ist eines der größten und vielfältigsten Technologie-Unternehmen der Welt. Die interessante Vermittlung des Wissens, wo diese Produkte überall zu finden sind und wofür sie verwendet werden, war die Aufgabe, der wir uns in der Präsentation „The World of Mitsubishi Electric“ in Ratingen gestellt haben“, so Georg Jennen, General Manager Mitsubishi Electric Deutschland. „Die drei Roboter sind ein Bestandteil dieser Präsentation. Sie zeigen nicht nur die Möglichkeiten unserer Robotertechnik, sondern erklären gleichzeitig anschaulich weitere Produkte.“

Die drei Knickarmroboter halten jeweils ein 27 Zoll Display und präsentieren kontinuierlich eine perfekt aufeinander abgestimmte Präzisions-Choreografie, die geschickt mit den fast menschlich anmutenden Bewegungen der Roboter und gleichzeitigen Animationen auf den Bildschirmen spielt. Diese technisch anspruchsvolle Realisierung und Umsetzung in nahezu spielerisch wirkenden Bewegungsabläufen war einer der Gründe für die Jury, dem Projekt den begehrten Cutting Edge Award zu verleihen.

Jederzeit kann ein Besucher über ein Touchpad diese Präsentation unterbrechen und Informationen über die Exponate erhalten, die um die Roboter herum positioniert sind. Hat der Besucher sich für ein Exponat entschieden, dreht sich dieses in seine Blickrichtung und auf den Bildschirmen der Roboter erscheinen nicht nur Informationen dazu, sondern sie setzen das jeweilige Produkt gekonnt in Szene. Die komplexe Technik wird dabei jedoch immer in das Leben der Besucher geholt – mit Geschichten oder Einsatzmöglichkeiten im Alltag.

Die vollständige Pressemitteilung von Mitsubishi Electric Europe B.V. finden Sie hier.

Kategorie: Crossinnovationen entwickeln
current